Horrorszenario Tierseuche – was tun?

Alles wird gründlich desinfiziert. Quelle: Nina Köpfer

Der Ausbruch einer hoch ansteckenden Seuche ist die grösste Angst eines jeden Bauers. Es bedeutet den Tod des ganzen Tierbestandes. Das ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch psychologisch eine Katastrophe für den Landwirt. Doch was tun, wenn es tatsächlich passiert? Der Kanton Solothurn hat genau das in den letzten drei Tagen intensiv geübt. Auf dem Hof von Manfred Burki in Lohn-Ammannsegg hat der Zivilschutz zusammen mit diversen Behörden das Ernst-Szenario durchgespielt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.